Veranstaltungen im KQ

KQ Veranstaltung

23. April / 19:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22

Virtuose Verbindungen

Stipendiatinnen und Stipendiaten der Deutschen Stiftung Musikleben spielen Musik mit Hamburg-Bezug

In unterschiedlichen Formationen präsentieren die Harfinistin Johanna Görißen, der Cellist Michael Wehrmeyer und der Pianist Ron Maxim Huang Musik von Komponisten, deren Leben und Schaffen eng mit Hamburg verbunden waren. Fast 300 Jahre Musikgeschichte umspannt ihr Programm für das Konzert im Lichtwarksaal, das die Musik des „Hamburger Bachs“ ebenso würdigt wie die Kunst Johannes Brahms‘. Geschickt schlagen die drei Musiker eine Brücke zu den Komponisten Witold Lutoslawksi und Isang Yun, die beide Mitglieder der Akademie der Künste Hamburg waren. Auch Robert Schuhmanns Verbindungen zu Hamburg waren vielschichtig.

 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Reservierung unter info@komponistenquartier.de oder Tel. 040 - 636 078 82.


Zur Veranstaltung
24. April / 19:00 Uhr
Bach-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Museumskonzert: Von der Empfindsamkeit

Werke für Viola da Gamba & Cembalo von CPE Bach und Zeitgenossen.

Domen Marinčič, Viola da Gamba
Menno van Delft, Clavichord und Cembalo

 

In Kooperation mit der CPEB-Akademie Hamburg im Rahmen des Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Fests Hamburg 2024.


Zur Veranstaltung
25. April / 19:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22

Reihe elbwärts: Salon de Paris

Konzert der Hamburger Ratsmusik,

Ensemble in Residence des KQ

Prinzessinnen liebten sie, adlige Damen ließen sich damit in den Salons in Paris hören: die Pardessus de Viole, dieses winzigste Instrument aus der Familie der Viola da gamba verzauberte die französische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. In unserem Konzert erklingen zwei Originalinstrumente aus Pariser Meisterwerkstätten, die die Wirren der anschließenden Revolution überlebt haben.

Werke von F. Couperin, G. P. Telemann u.a.

Annalise Pappano, Gesang

Simone Eckert, Pardessus de Viole

Anke Dennert, Spinett

 

Eintritt: 20€/erm. 15€

Karten an der Abendkasse oder hamburger-ratsmusik@t-online.de


Zur Veranstaltung
27. April / 15:00 Uhr
Brahms-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

 

TERMIN MUSS LEIDER ENTFALLEN!!!

 

So klingt Johannes Brahms

Live-Vorführung des Tafelklaviers im

Brahms-Museum

 

TERMIN MUSS LEIDER ENTFALLEN!!!

Nächster Termin: 25. Mai 2024, 15:00 Uhr

Jeden 4. Samstag im Monat spielen wir für Sie für 15 Minuten das Tafelklavier Baumgardten & Heins von 1859, auf dem Brahms unterrichtet und häufig gespielt hat.


Zur Veranstaltung
27. April / 18:00 Uhr
KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39, Hamburg

Lange Nacht der Museen 2024 -

Möge die Nacht mit euch sein!

Auch das KomponistenQuartier ist bei der Langen Nacht der Museen wieder dabei! Seien Sie gespannt auf unser selbstspielendes Klavier, Live-Musik bis nach Mitternacht und thematische Führungen durch die Ausstellungen (Was hat Felix Mendelssohn mit Dampfnudeln zu tun? Warum steht im Mahler-Museum ein Fahrrad?). 


Zur Veranstaltung
28. April / 13:30 Uhr
Treffpunkt: KomponistenQuartier, Peterstraße 29

Musikstadt Hamburg:

Auf Gustav Mahlers Spuren

Die Spurensuche nach Gustav Mahler gestaltet sich als kundiger, umfassender und farbiger Einblick in sein berufliches und privates Leben, auch wenn viele sichtbare Zeichen seiner Wirkungsstätten 1943 zerstört wurden. Stationen der Führung sind z. B. ehemalige künstlerische Wirkstätten Mahlers und heutige Gedenkorte, die Michaeliskirche, in der er die entscheidende Inspiration zu seiner 2. Symphonie erfuhr, der Ort seiner Taufe (St. Ansgar in der Neustadt), Hotels, in denen er im Anfang abstieg, oder seine Lieblings-Speiselokale. Das gesellschaftliche Leben, Freunde und Bekannte Mahlers in Hamburg werden lebendig.

 

Stadtrundgang der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg e.V.

Dauer: ca. 2,5 Std.

Teilnahmegebühr 10 €/ erm. 5 €, Anmeldung unter rundgang@gmvhh.de


Zur Veranstaltung
05. Mai / 15:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22

KQlive! Komponieren im Dialog: Fanny Hensels Klaviertrio d-Moll op. 11

Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy spielten nicht nur gemeinsam Klavier und schrieben einander Briefe - sie korrespondierten auch musikalisch miteinander. Das klingende Gespräch erweiterte sich 1847 auf die Klaviertriokompositionen von Robert und Clara Schumann. Gerade von Clara Schumann fühlte sich Fanny Hensel auf ihrem späten Weg in die Öffentlichkeit unterstützt. Als Beispiel für dieses einzigartige und berührende Gespräch in Tönen zu zweit und zu viert erklingt Fanny Hensels Klaviertrio.

 

Beatrix Borchard, Gespräch

RIchard Sorg, Gespräch

Katrin Dasch, Klavier und Gespräch

Daniela Braun, Geige

Taneli Turunen, Cello

 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Reservierung unter info@komponistenquartier.de oder Tel. 040 - 636 078 82.


Zur Veranstaltung
12. Mai / 11:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22

bei Telemann:

Zur Kur mit Georg Philipp Telemann

in Bad Pyrmont

Matinée-Konzert

"Zur Unterhaltung derer, die Mineralwasser in Pyrmont zu sich nehmen" schuf Telemann 1734 eine Sammlung kleiner Suiten. Diese stehen im Mittelpunkt des Matinée-Konzerts, das halbszenisch Leben und Treiben in einem der seinerzeit berühmtesten Heilbäder Europas darstellt.

 

Ensemble Merlini

Petra Bensieck, Musikalische Leitung

Patrick John, Inszenierung

 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Eine Veranstaltung der Hamburger Telemann-Gesellschaft


Zur Veranstaltung
15. Mai / 15:00 Uhr
Brahms-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Öffentliche Führung:

"Es tönt ein voller Harfenklang"

Der Hamburger Brahms - Der Hamburger Frauenchor

Sie sangen auf der Alster und in Gärten, machten Hamburg unsicher und schwärmten enthusiastisch für den jungen Brahms. Auf einer Führung durch das Brahms-Museum erfahren Sie u.a. mehr über den Hamburger Frauenchor und seinen genialen Chorleiter.

 

Museumseintritt zzgl. 3 € Führungsentgelt, Dauer: 45 Minuten.

Reservierung unter info@komponistenquartier.de oder

Tel.: 040 636 078 82.


Zur Veranstaltung
19. Mai / 19:00 Uhr
Laeiszhalle, Großer Saal

bei Mahler:

100 Jahre BDLO Bundesverband Amateurmusik Sinfonie- und Kammerorchester

Der Landesverband norddeutscher Liebhaberorchester feiert das 100-jährige Bestehen des BDLO Bundesverband Amateurmusik Sinfonie- und Kammerorchester mit Mahlers "Auferstehungssinfonie". 

Eine Kooperation der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg mit dem BDLO.


Zur Veranstaltung
21. Mai / 16:00 Uhr
Mahler-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Mahler spielt Mahler

Präsentation des selbstspielenden

Steinway-Welte-Klaviers

Im Mahler-Museum gibt es einen bemerkenswerten "Bewohner": Das selbstspielende Steinway-Welte-Klavier fasziniert technisch wie musikalisch interessierte Gäste und ist eine absolute Rarität - weltweit gibt es nur noch 50 Stück dieser mechanischen Meisterwerke.

Jeden dritten Dienstag im Monat findet eine Präsentation des aufwändig restaurierten Instruments statt - und das anhand einer Einspielung, die Gustav Mahlers eigenes Klavierspiel wiedergibt.

 

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten.

Dauer: 20 Minuten.


Zur Veranstaltung
25. Mai / 15:00 Uhr
Brahms-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

So klingt Johannes Brahms

Live-Vorführung des Tafelklaviers im

Brahms-Museum

Jeden 4. Samstag im Monat spielen wir für Sie für 15 Minuten das Tafelklavier Baumgardten & Heins von 1859, auf dem Brahms unterrichtet und häufig gespielt hat.

 

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten.

Reservierungen unter info@komponistenquartier.de oder

Tel.: 040-636 078 82.


Zur Veranstaltung
26. Mai / 13:30 Uhr
Treffpunkt: KomponistenQuartier, Peterstraße 29

Musikstadt Hamburg:

Auf Gustav Mahlers Spuren

Die Spurensuche nach Gustav Mahler gestaltet sich als kundiger, umfassender und farbiger Einblick in sein berufliches und privates Leben, auch wenn viele sichtbare Zeichen seiner Wirkungsstätten 1943 zerstört wurden. Stationen der Führung sind z. B. ehemalige künstlerische Wirkstätten Mahlers und heutige Gedenkorte, die Michaeliskirche, in der er die entscheidende Inspiration zu seiner 2. Symphonie erfuhr, der Ort seiner Taufe (St. Ansgar in der Neustadt), Hotels, in denen er im Anfang abstieg, oder seine Lieblings-Speiselokale. Das gesellschaftliche Leben, Freunde und Bekannte Mahlers in Hamburg werden lebendig.

 

Stadtrundgang der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg e.V.

Dauer: ca. 2,5 Std.

Teilnahmegebühr 10 €/ erm. 5 €, Anmeldung unter rundgang@gmvhh.de


Zur Veranstaltung
29. Mai / 18:00 Uhr
Telemann-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29

„Watt wart uns armen Deerens suhr!“

Ein multimedialer Gruß zum 350. Geburtstag von Reinhard Keiser

Leider ist noch kein Portrait von Reinhard Keiser aufgetaucht. Aber für die neue Ausstellung in Keisers Geburtsort Teuchern haben Birgit Kiupel und  André Piontek drei neue Trickfilme produziert. Die ideale Rahmung für multimediale Ausflüge zur Oper am Gänsemarkt - vorgestellt in diesem multimedialen Vortrag von Birgit Kiupel und Gästen  in den Räumen des KQ.

 

In Kooperation mit dem Heimatverein Teuchern e.V.


Zur Veranstaltung
31. Mai / 19:30 Uhr
Blankeneser Kirche am Markt, Gemeindehaus

bei Mahler:

"Eine Welt aufbauen" - Die Mahler-Ballette von John Neumeier

Vortrag von Dr. Jörn Rieckhoff

Mit "Dritte Sinfonie von Gustav Mahler" schrieb John Neumeier Ballettgeschichte, da war er noch keine zwei Jahre Direktor in Hamburg. Die Mahler-Ballette wurden ein Lebensthema, das Dr. Jörn Rieckhoff in seinem Vortrag mit Anschauungsmaterial der John Neumeier Stiftung lebendig nachzeichnet.

 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Eine Kooperation der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg e.V. und der Ev. Gemeindeakademie Blankenese e.V.


Zur Veranstaltung
06. Juni / 17:30 Uhr

KQ als Komplize für die Zukunft

Ein Blick hinter die Kulissen des KomponistenQuartiers

Hinter die Kulissen zu blicken und Menschen kennenzulernen, die die Zukunft der Hansestadt gestalten – das ist die Idee der Dialogreihe „Komplizen für die Zukunft - was bewegt die Stadt?“, initiiert von der Hamburger Volkshochschule.

Im KomponistenQuartier erfahren Sie in einer exklusiven Führung nicht nur die Inhalte der Ausstellung, sondern erhalten auch Einblicke in die betrieblichen und konzeptionellen Hintergründe des Museums. 

 

Anmeldung über die VHS unter diesem Link.


Zur Veranstaltung
12. Juni / 15:00 Uhr
Hasse-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Öffentliche Führung:

Johann Adolf Hasse

Piramo e Tisbe – Hasses vorletztes Bühnenwerk

Mit seiner Vertonung von Piramo e Tisbe auf ein Libretto von Marco Coltellini hat Johann Adolf Hasse ein Werk geschaffen, das nach seiner eigenen Meinung ebenso wie nach Ansicht der Fachleute eine in vielerlei Hinsicht bedeutende Komposition darstellt. Die Führung im Hasse-Museum des KQ wird anhand ausgewählter Musikbeispiele die Besonderheiten einer Komposition aufzeigen, in der Hasse wie in keinem anderen seiner Werke zur Überwindung der Konventionen des barocken Dramma per musica gelangt ist.

 

Museumseintritt zzgl. 3 € Führungsentgelt, Dauer: 45 Minuten.

Reservierung unter info@komponistenquartier.de oder

Tel.: 040 636 078 82.


Zur Veranstaltung
16. Juni / 15:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22

KQlive! "The Beatles" in Hamburg

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Hochstein

Zwischen August 1960 und Dezember 1962 waren die Beatles mehrfach in Hamburg. Der Vortrag lässt die damaligen Ereignisse Revue passieren und schildert die musikalischen Entwicklungen der Band in dieser Zeit - in Wort und Ton.

 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Reservierungen unter info@komponistenquartier.de oder Tel. 040 636 078 82.


Zur Veranstaltung
18. Juni / 16:00 Uhr
Mahler-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Mahler spielt Mahler

Präsentation des selbstspielenden

Steinway-Welte-Klaviers

Im Mahler-Museum gibt es einen bemerkenswerten "Bewohner": Das selbstspielende Steinway-Welte-Klavier fasziniert technisch wie musikalisch interessierte Gäste und ist eine absolute Rarität - weltweit gibt es nur noch 50 Stück dieser mechanischen Meisterwerke.

Jeden dritten Dienstag im Monat findet eine Präsentation des aufwändig restaurierten Instruments statt - und das anhand einer Einspielung, die Gustav Mahlers eigenes Klavierspiel wiedergibt.

 

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten.

Dauer: 20 Minuten.


Zur Veranstaltung
22. Juni / 15:00 Uhr
Brahms-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

So klingt Johannes Brahms

Live-Vorführung des Tafelklaviers im

Brahms-Museum

Jeden 4. Samstag im Monat spielen wir für Sie für 15 Minuten das Tafelklavier Baumgardten & Heins von 1859, auf dem Brahms unterrichtet und häufig gespielt hat.

 

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten.

Reservierungen unter info@komponistenquartier.de oder

Tel.: 040-636 078 82.


Zur Veranstaltung
30. Juni / 13:30 Uhr
Treffpunkt: KomponistenQuartier, Peterstraße 29

Musikstadt Hamburg:

Auf Gustav Mahlers Spuren

Die Spurensuche nach Gustav Mahler gestaltet sich als kundiger, umfassender und farbiger Einblick in sein berufliches und privates Leben, auch wenn viele sichtbare Zeichen seiner Wirkungsstätten 1943 zerstört wurden. Stationen der Führung sind z. B. ehemalige künstlerische Wirkstätten Mahlers und heutige Gedenkorte, die Michaeliskirche, in der er die entscheidende Inspiration zu seiner 2. Symphonie erfuhr, der Ort seiner Taufe (St. Ansgar in der Neustadt), Hotels, in denen er im Anfang abstieg, oder seine Lieblings-Speiselokale. Das gesellschaftliche Leben, Freunde und Bekannte Mahlers in Hamburg werden lebendig.

 

Stadtrundgang der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg e.V.

Dauer: ca. 2,5 Std.

Teilnahmegebühr 10 €/ erm. 5 €, Anmeldung unter rundgang@gmvhh.de


Zur Veranstaltung
10. Juli / 15:00 Uhr
Mendelssohn-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Öffentliche Führung:

Fanny und Felix Mendelssohn

Fanny und Felix Mendelssohn wurden als die ältesten von vier Kindern in Hamburg in eine hochgebildete jüdische Familie hineingeboren. Sie verband nicht nur innige Geschwisterliebe, sondern auch professioneller Respekt. Während Felix systematisch auf eine öffentliche Musikerlaufbahn vorbereitet wurde, hatte Fanny diese Chance nicht. Sie musste zuhause bleiben. Die Wege der Geschwister gingen auseinander, aber die Musik blieb ihre gemeinsame Sprache. Die Führung durch Prof. Beatrix Borchard ist dem musikalischen und brieflichen Dialog der Geschwister gewidmet und bettet ihn ein in die Herkunft aus einer außergewöhnlichen Familie.

 

Museumseintritt zzgl. 3 € Führungsentgelt, Dauer: 45 Minuten.

Reservierung unter info@komponistenquartier.de oder

Tel.: 040 636 078 82.


Zur Veranstaltung
16. Juli / 16:00 Uhr
Mahler-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

Mahler spielt Mahler

Präsentation des selbstspielenden

Steinway-Welte-Klaviers

Im Mahler-Museum gibt es einen bemerkenswerten "Bewohner": Das selbstspielende Steinway-Welte-Klavier fasziniert technisch wie musikalisch interessierte Gäste und ist eine absolute Rarität - weltweit gibt es nur noch 50 Stück dieser mechanischen Meisterwerke.

Jeden dritten Dienstag im Monat findet eine Präsentation des aufwändig restaurierten Instruments statt - und das anhand einer Einspielung, die Gustav Mahlers eigenes Klavierspiel wiedergibt.

 

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten.

Dauer: 20 Minuten.


Zur Veranstaltung
27. Juli / 15:00 Uhr
Brahms-Museum im KomponistenQuartier, Peterstraße 29-39

So klingt Johannes Brahms

Live-Vorführung des Tafelklaviers im

Brahms-Museum

Jeden 4. Samstag im Monat spielen wir für Sie für 15 Minuten das Tafelklavier Baumgardten & Heins von 1859, auf dem Brahms unterrichtet und häufig gespielt hat.

 

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten.

Reservierungen unter info@komponistenquartier.de oder

Tel.: 040-636 078 82.


Zur Veranstaltung
28. Juli / 13:30 Uhr
Treffpunkt: KomponistenQuartier, Peterstraße 29

Musikstadt Hamburg:

Auf Gustav Mahlers Spuren

Die Spurensuche nach Gustav Mahler gestaltet sich als kundiger, umfassender und farbiger Einblick in sein berufliches und privates Leben, auch wenn viele sichtbare Zeichen seiner Wirkungsstätten 1943 zerstört wurden. Stationen der Führung sind z. B. ehemalige künstlerische Wirkstätten Mahlers und heutige Gedenkorte, die Michaeliskirche, in der er die entscheidende Inspiration zu seiner 2. Symphonie erfuhr, der Ort seiner Taufe (St. Ansgar in der Neustadt), Hotels, in denen er im Anfang abstieg, oder seine Lieblings-Speiselokale. Das gesellschaftliche Leben, Freunde und Bekannte Mahlers in Hamburg werden lebendig.

 

Stadtrundgang der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg e.V.

Dauer: ca. 2,5 Std.

Teilnahmegebühr 10 €/ erm. 5 €, Anmeldung unter rundgang@gmvhh.de


Zur Veranstaltung
03. September / 19:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, Hamburg

Reihe elbwärts: Faszination Orient

Konzert der Hamburger Ratsmusik,

Ensemble in Residence des KQ

Äußerst rar und daher ein kostbares Zeitzeugnis ist die erhaltene Musik Persiens aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Europäische Komponisten dieser Zeit verleihen ihren Werken persische Titel und bereiten schon vor 300 Jahren interkulturellem Kulturaustausch den Weg.

Im gemeinsamen Musizieren mit drei Musikern aus Teheran schlagen wir die Brücke von West nach Ost in einer faszinierenden Zusammenstellung bisher unerhörter Musik.

 

Werke von Dimitrie Cantemir, G.P. Telemann, M. Marais, F. Couperin

mit Neoclassical Ensemble of Tehran & Hamburger Ratsmusik

 

Eintritt: 20€/erm. 15€

Karten an der Abendkasse oder hamburger-ratsmusik@t-online.de


Zur Veranstaltung
13. Oktober / 15:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, Hamburg

KQlive! Antonia Walpurgis -

Die komponierende Regentin

Konzert der Hamburger Ratsmusik,

Ensemble in Residence des KQ

Maria Antonia Walpurgis Symphorosa war Wittelsbacher Prinzessin von Bayern. Als sie, eine der europaweit "besten Partien", mit 23 Jahren den sächsischen Kurfürsten Friedrich Christian heiratete, schrieb der gebürtige Bergedorfer und nun Dresdner Hofkomponist Johann Adolf Hasse die Festoper. Bei ihm, dem "caro sassone", erhielt sie auch Unterricht.

Als Komponistin, Sängerin, Lautenvirtuosin, Cembalistin, aber auch als Dichterin und Malerin erwarb sie sich internationale Anerkennung.

 

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Hochstein

Kerstin Dietl, Sopran

Hamburger Ratsmusik: Simone Eckert, Viola da gamba | Anke Dennert, Cembalo | Ulrich Wedemeier, Laute

 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Reservierungen unter info@komponistenquartier.de oder Tel. 040 - 636 078 82.


Zur Veranstaltung
23. November / 19:00 Uhr
Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, Hamburg

Reihe elbwärts:

Magellans Weltumsegelung

Konzert der Hamburger Ratsmusik,

Ensemble in Residence des KQ

Vor einem halben Jahrtausend stach Ferdinand Magellan kühn in See, um an der Südspitze Südamerikas eine Durchfahrt in den Pazifik zu suchen. Sein Ziel: einmal die Erde zu umsegeln. Nach drei abenteuerlichen Jahren war der Beweis erbracht: Die Erde ist eine Kugel. Dieses Abenteuer inspirierte Stefan Zweig 1938 zu einer Romanbiographie dieses visionären Menschen.

In dieser musikalischen Lesung werden Zweigs Texte umrahmt von Musik aus der Zeit Magellans und nehmen Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf diese Reise, die das gesamte Weltbild veränderte.

 

Peter Bieringer, Rezitation

Hermann Hickethier, Birte Schultz, Heike Johanna Lindner, Viola da gamba

Simone Eckert, Viola da gamba und Leitung

 

Eintritt: 20€/erm. 15€

Karten an der Abendkasse oder hamburger-ratsmusik@t-online.de


Zur Veranstaltung