Carl Philipp Emanuel Bach

Carl Philipp Emanuel Bach
* 8.3. 1714 Weimar
† 14.12. 1788 Hamburg 

Bach-Ausstellung

C.P.E. Bach war zu seinen Lebzeiten wesentlich berühmter als sein Vater Johann Sebastian und kümmerte sich sorgsam um dessen Nachlass, davon profitiert die Musikwelt bis heute.

 

KQ FÜHRUNG anfragen

Carl Philipp Emanuel Bach

 Hauptvertreter des sogenannten „empfindsamen Stils“

Carl Philipp Emanuel Bach wurde wie alle Kinder der Musiker-Dynastie Bach früh musikalisch ausgebildet. Später nahm er Stellungen am preußischen Hof sowie als Musikdirektor in Hamburg an, letzteres in der direkten Nachfolge Telemanns.

C. P. E. Bach komponierte Musik verschiedener Gattungen, verfasste das musikalische Lehrbuch „Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen“ und gilt als Hauptvertreter des sogenannten „empfindsamen Stils“, der für die damalige Zeit modernen Tonsprache, in der er auch frei am „Clavier“ fantasierte. 

Ein Clavichord als Bachs favorisiertes Instrument gehört zu den Ausstellungsstücken des KQ, die neben multimedialen Präsentationen und optischen Assoziationen eine Annäherung an den „Hamburger Bach“ ermöglichen.

Zwei Jahrzehnte – von 1768 bis 1788 – prägte Bach das Hamburger Musikleben. Beigesetzt wurde er in der Krypta der Hauptkirche St. Michaelis; vom KQ sind es nur wenige Schritte bis dahin …