Fanny & Felix Mendelssohn

Fanny Mendelssohn

* 14.11.1805 Hamburg

† 14.5.1847 Berlin

Felix Mendelssohn

* 3.2.1809 Hamburg

† 4.11.1847 Leipzig

Mendelssohn-Ausstellung

Fanny und Felix Mendelssohn verbanden innige Geschwisterliebe und professioneller Respekt. Gleich begabt und ausgebildet, konnten sie sich mit Musik ohne Worte unterhalten.

 

KQ FÜHRUNG BUCHEN

Fanny & Felix Mendelssohn

Musikalische Hochbegabung

Die musikalische Hochbegabung der in Hamburg geborenen Geschwister Fanny und Felix Mendelssohn wurde früh gefördert. 

Ihr jeweiliges Künstlerleben gestalteten Fanny und Felix sehr unterschiedlich: 
Fanny betreute als Komponistin, Pianistin und Dirigentin eine renommierte private Konzertreihe in Berlin; das Publikum war international, während sie als Ehefrau und Mutter in der Nähe ihrer Familie bleiben konnte.

Felix, das gefeierte Wunderkind, überregional berühmt schon mit 16 durch sein Oktett und die Musik zum „Sommernachtstraum“, bereiste später als gefeierter Dirigent Europa. Mit 26 Jahren wurde er Kapellmeister des Leipziger Gewandhausorchesters. 1847 ist das Todesjahr von Fanny und Felix Mendelssohn.

Die Ausstellung zeichnet die familiären Verbindungen der Familie Mendelssohn mit Hamburg nach und verdeutlicht ihr kulturelles Umfeld, in dem, nicht nur Musik, sondern auch Philosophie und Literatur eine maßgebliche Rolle spielten.

Veranstaltungen