Thomas Selle

* 23.03.1599
† 02.07.1663

 

16. Mai bis 11. August 2024

Galerie im Brahms-Museum

Sonderausstellung:

425 Jahre Thomas Selle -

Von Zörbig nach Hamburg

425 Jahre Thomas Selle - Kirchenmusikdirektor in Hamburg

Die Verdienste von Thomas Selle um das Musikleben in Hamburg der frühen Barockzeit sind beträchtlich – und dies nicht nur wegen seiner zahlreichen Kompositionen, sondern auch wegen seiner einflussreichen Funktion als Musikdirektor und seiner organisatorischen Fähigkeiten.

 

In diesem Jahr jährt sich Selles Geburtstag zum 425. Mal – ein guter Anlass, sich mit ihm und seinem Werk noch einmal näher zu beschäftigen. Das KomponistenQuartier Hamburg sowie das KulturQuadrat Schloss Zörbig zeigen eine Sonderausstellung, die sich Selles Biografie aus verschiedenen Perspektiven annähert.

Ergänzend würdigen Konzerte des Ensembles The Muses‘ Fellows in Zörbig, Leipzig und Hamburg das musikalische Schaffen Selles.

 

In der Galerie im Brahms-Museum werden neben einem Exkurs zur Musikgeschichte seiner Heimatstadt Selles Netzwerk sowie sein Wirken auf die Kirchenmusik Hamburgs und sein Œuvre beleuchtet. Abgerundet wird dies mit einem exklusiven Einblick in eine originale historische Notenhandschrift, die Salzwedeler Selle-Handschrift – und ganz Mutige können sich auch einmal selbst daran erproben, einen Notensatz à la Selle erklingen zu lassen.