Johannes Brahms Gesellschaft Hamburg
Sonderführung im Brahms-Museum - Thema "Maria und andere Mütter"

Die Sonderführung „Maria und andere Mütter“ bietet Gelegenheit, einige interessante Exponate des Hamburger Brahms-Museums einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Hinter schlichten Fotos stecken oft unerwartete und spannende Geschichten.
Warum z.B. schreibt der im Hamburger Michel konfirmierte Protestant Johannes Brahms ein katholisches „Ave Maria“? Was bedeuten Sterne auf dem Hamburger Wappen, und was haben sie mit Maria und Brahms zu tun? Was brachte Brahms dazu, den Ehestreit seines besten Freundes Joseph Joachim ausgerechnet mit einem weihnachtlichen Wiegenlied zu schlichten? Und wer weiß schon, dass sein berühmtes Wiegenlied „Guten Abend, gut‘ Nacht“ einer Hamburger Freundin und zweifachen Mutter gewidmet war?

Die Führung beansprucht nicht, in psychologische Tiefen einer Mutter-Sohn-Beziehung einzutauchen, auch nicht, Brahms eine verkappte Marienverehrung zuzuschreiben. Es soll stattdessen mit musikalischen Beispielen eine Betrachtung auffallender Bezüge hinter den Exponaten aufgezeigt werden.

Vortragender: Prof. Gudrun Jalass
Eintritt: 9,-€ / 7,-€  (Museumsticket)
um Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 41 91 30 86 (Brahms-Museum) oder an gudrunjalass@web.de

Johannes Brahms Gesellschaft Hamburg